Produkte
11.02.2013

Surface Pro: 128 GB-Modell ist ausverkauft

Das Microsoft-Tablet war zum Verkaufsstart am Wochenende kaum verfügbar, dennoch ist das Modell mit 128 Gigabyte Speicher bereits ausverkauft. Das teilte Microsoft in einem Blogpost mit. Derzeit erntet der Konzern jedoch für Lieferengpässe Kritik.

Der Start des Surface Pro am 9.Februar ist Berichten verschiedener US-Portale eher holprig verlaufen. Das lag jedoch nicht an einem Kundenmangel, sondern viel mehr einem Lieferengpass. So meldeten zahlreiche Filialen der Elektronikkette Best Buy, über die das Windows 8-Tablet unter anderem vertrieben wird, dass keine Geräte oder nur sehr geringe Stückzahlen lagernd seien. Über den Microsoft-Shop sowie den Online-Store von Best Buy waren sowohl das Modell mit 64 als auch das mit 128 Gigabyte bereits ausverkauft.

Kein Glaube an Surface Pro
Microsoft dürfte das Interesse am großen Bruder des Surface RT unterschätzt haben. So heißt es zwar in einem offiziellen Microsoft Blog, dass "die Reaktion der Kunden auf den Marktstart des Surface Pro großartig" sei, dennoch gab man zu, dass die 128 Gigabyte-Variante derzeit ausverkauft sei. Zuvor wurde bereits bekannt, dass Microsoft

hatte, nachdem die Verkaufszahlen des Surface RT weit unter den Erwartungen blieben. Aber auch Schwierigkeiten in der Produktion könnten für die Lieferengpässe verantwortlich sein, da Microsoft recht kurzfristig den für Januar geplanten Start auf Februar verlegte.

Mehr zum Thema

  • Wenig überzeugend: Microsoft Surface im Test
  • Microsoft enträtselt Surface-Pro-Speicherplatz
  • Microsoft reduziert Erwartungen für Surface Pro