T-MobileCEO John Legere bei der Ankündigung

© REUTERS/JASON REDMOND

Produkte
06/19/2014

T-Mobile USA lässt Nutzer kostenlos Musik streamen

Das mobile Streaming von Diensten wie Spotify, Pandora oder iTunes Radio wird beim US-Mobilfunker nicht mehr vom Datenvolumen abgezogen.

In einer überraschenden Ankündigung hat T-Mobile am Mittwoch bekannt gegeben, kostenloses Musikstreaming über seine mobilen Datennetze anzubieten. Das Streaming über Spotify, Pandora, Slacker, Rhapsody, iHeartRadio, iTunes Radio, sowie Samsung Milk und Beatport wird bei den Simple-Choice-Tarifen nicht mehr vom Datenvolumen abgezogen. Selbst dann, wenn man seine monatlichen Daten bereits aufgebraucht hat, kann man die Musik bei voller Geschwindigkeit und ohne zusätzliche Kosten online streamen. Außerdem will der Mobilfunker seine Kunden auf einer Webseite darüber abstimmen lassen, welcher Dienst als nächstes in das Service integriert wird.

Kritiker sehen in derartigen Angeboten einen Angriff auf die Netzneutralität, da kleinere Anbieter ohne Deal mit T-Mobile benachteiligt werden. Der Mobilfunker könnte das Service außerdem dazu nutzen, Druck auf die Musik-Streaming-Dienste auszuüben.

In Österreich war der Mobilfunkanbieter Drei zuletzt in den Schlagzeilen, weil er einen vergleichbaren Deal mit dem Streaming-Dienst Spotify eingegangen ist. Auch hier wurde Kritik über das Angebot laut.