Produkte
13.07.2016

Tesla bringt günstigeres Model X auf den Markt

Automobilhersteller Tesla bietet mit dem 60D ab sofort eine billigere Version der Model X Reihe an. Wer beim Einkauf Geld sparen möchte, muss auf Akku-Reichweite verzichten.

Der durch den Autopiloten-Crash derzeit unter besonderer Beobachtung stehende Automobilhersteller Tesla hat eine Sparvariante des Model X 75D vorgestellt, welche sich nur durch die Akkuleistung unterscheidet. Schafft der 75D mit seiner 75-kWh-Batterie durchschnittlich 417 Kilometer an Reichweite, ist die Akkuleistung des 60D analog zum Modellnamen auf 60 kWh begrenzt. Damit soll man laut Tesla 355 Kilometer weit kommen.

Fast 10.000 Euro Ersparnis

Die Beschränkung der Reichweite schlägt sich im Preis nieder. Muss man für den 75D in der Basisausstattung zumindest 98.800 Euro ausgeben, gibt es den 60D ab 89.000 Euro - also um fast 10.000 Euro günstiger. Das Spannende an der Modellgestaltung ist, dass die Begrenzung der Akku-Leistung rein software-basiert ist. Aus Produktionsgründen ist in beiden Modellen der gleich große Akku verbaut. Laut Tesla kann er beim 60D zu einem späteren Zeitpunkt für einen Aufpreis auch komplett freigeschaltet werden.

Was die Basisausstattung und den verbauten Motor betrifft, sind 60D und 75D jedenfalls baugleich. Beide erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h und beschleunigen von 0 auf 100 km/h in 6,2 Sekunden. Wer glaubt, dass die 89.000 Euro noch viel zu viel Geld ist, sollte einen Blick auf das sportliche Highend-Modell P90D der Serie werfen. Inklusive aller auf der Homepage wählbarer Zusatzfunktionen wie Beschleunigungs-Upgrade (3,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h), Autopilot und Premium-Upgradepaket kommt das Auto auf stolze 163.100 Euro.

Alle Modelle der Serie werden laut deutschem Tesla-Webauftritt Ende Oktober geliefert.