Produkte
31.07.2017

Tesla Model 3: Performance-Version kommt Mitte 2018

Elon Musk hat verraten, dass eine leistungsstarke Performance-Variante des Model 3 kommen soll – nachdem er die Produktions-Hölle verlassen hat.

Die ersten Tests des langerwarteten Tesla Model 3 sind veröffentlicht und die ersten 30 Wagen wurden an Tesla-Mitarbeiter ausgeliefert: Zeit an die Zukunft zu denken. Bislang hat sich Tesla nicht zu weiteren Varianten des Model 3 geäußert – wahrscheinlich auch deshalb nicht, damit potenzielle Käufer nicht abwarten, anstatt das Elektroauto jetzt vorzubestellen.

Jetzt hat Elon Musk auf Twitter aber auf die Frage eines User reagiert. Dieser wollte wissen, ob eine Performance-Variante des Model 3 erscheinen wird. Elon Musk sagte, dass diese für Mitte 2018 geplant ist. Der Fokus sei jetzt auf der Produktions-Hölle zu kommen. Mehr Modelle würden bedeuten, noch tiefer in der Hölle zu sitzen.

In Interviews sagte Musk, dass die Produktions-Hölle für die Tesla-Mitarbeiter und ihn viele Nachtschichten bedeutet. Als das Model S eingeführt wurde, dauerte es neun Monate bis die Hölle verlassen wurde und das Bauen des Elektroautos nicht mehr „unglaublich schmerzhaft“ war. Beim Model 3 rechnet er mit einem sechsmonatigen Aufenthalt in der Produktions-Hölle.

Performance Model 3

Zu einem möglichen Preis oder Spezifikationen des kommenden Performance Model 3 sagte er nichts. Beim Model S ist die Performance-Variante P100D die teuerste Ausführung. Sie kostet fast doppelt so viel wie die Basis-Variante Model S 75.

Die Auslieferung des regulären Model 3 soll im Herbst erfolgen. Er kostet 35.000 US-Dollar. Über 500.000 Vorbestellungen dafür sollen bereits eingegangen sein. Wer jetzt einen bestellt, bekommt ihn laut Musk erst Ende 2018.