Zur mobilen Ansicht wechseln »

Neues Modell Tesla will "Supercharger"-Stationen in Städte bringen.

So sollen die Schnellladestationen in der Stadt aussehen
So sollen die Schnellladestationen in der Stadt aussehen - Foto: Tesla
Der Elektroauto-Hersteller Tesla startet zur Markteinführung seines ersten günstigeren Wagens Model 3 den Ausbau der Lade-Infrastruktur in den Innenstädten.

Dafür stellte die kalifornische Firma am Dienstag kleinere Versionen ihrer „Supercharger“-Säulen zum schnellen Aufladen der Fahrzeug-Akkus vor. Sie sollen zunächst in Chicago und Boston installiert werden.

Tesla will die Anlagen an Supermärkten, in Einkaufszentren und auch an den Straßen der Innenstädte aufstellen, heißt es in einer Ankündigung.

Mit dem Model 3 will Tesla die Produktion von rund 84 000 Autos 2016 auf 500.000 Fahrzeuge im kommenden Jahr hochschrauben. Schon jetzt beklagen sich Tesla-Fahrer in den USA zum Teil über Wartezeiten an besonders stark besuchten „Supercharger“-Stationen. Der Model 3 wurde im August offiziell erstmals verkauft.

(dpa, futurezone) Erstellt am 12.09.2017, 11:09

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?