Produkte
22.04.2016

Teslas Model X sperrt Fahrer aus

Eine Reihe von Fehlern bei dem Elektro-SUV Model X sorgt bei Tesla-Kunden für Unmut.

Bei Teslas im September präsentierten Elektro-Geländewagen Model X häufen sich die Fehlermeldungen, wie mehrere US-Medien berichten. TechCrunch schreibt über eine Kundin, die aus dem Wagen ausgesperrt wurde. Durch einen Softwarefehler ließen sich die Flügeltüren des Elektrowagens nicht öffnen.

Auch das US-Verbrauchermagazin Consumer Reports weiß von einer Reihe von Fehlern zu berichten. Ein Pensionist konnte etwa die Türen des Wagens nicht schließen. Auch beim Schließen der Fenster soll es bei manchen Modellen Probleme gegeben haben. Daneben werden auch fehlerhafte Sensoren und einfrierende Infotainment-Displays bei dem Model X kolportiert.

„Nicht weit verbreitet“

Ein Tesla-Sprecher bestätigte gegenüber TechCrunch Probleme bei frühen Modellen des Geländewagens, sie seien aber nicht weit verbreitet, hieß es. Man sei bemüht, die Fehler zu beheben. Der Elektroautobauer startete vor kurzem auch eine Rückrufaktion für das Model X. 2700 Autos müssen in die Werkstatt, weil Sitzlehnen defekt sind.