© Toshiba

UHD
07/25/2013

Toshiba 4K-TVs im August ab 4500 Euro

Ab August sind in Österreichs Toshibas Flat-TVs mit der UHD-Auflösung 3.840 x 2.160 Pixel verfügbar. Das günstigste Modell der M9-Serie hat eine Diagonale von 58 Zoll und kostet 4.500 Euro, die 84-Zoll-Variante 20.000 Euro.

Toshiba hat die Erscheinungsdaten und Preise für seine drei ersten Flat-TVs mit der UHD-Auflösung 3.840 x 2.160 Pixel angekündigt. Ab August soll bei Vetragsfachhändlern die M9-Serie verfügbar sein. Die Modelle werden mit einer Diagonale von 58 (UVP 4.499 Euro), 65 (UVP 6.999 Euro) und 84 Zoll (19.999 Euro) verfügbar sein.

Alle Modelle haben eine Bildwiederholungsrate von 800 Hertz, eingebautes WLAN, USB Recording und Smart-TV-Funktionen. Der Triple-Tuner ist DVB-T, DVB-T2, DVB-C, DVB-S und DVB-S2 tauglich. Die Flat-TVs haben 4 HDMI-Anschlüsse, 2 USB-Slots und einen SD-Kartenslots.

Die Modelle mit 65 und 84 Zoll werden mit vier passiven 3D-Brillen ausgeleifert. Die 58-Zoll-Variante kommt mit zwei aktiven Shutter-3D-Brillen.

84L9300_front_screen_high.jpg

65L9363_right_norefl_high.jpg

65L9363_left_screen_norefl_high.jpg

58L9363_front_screen2_high.jpg

Mehr zum Thema

  • Wie alte Filme in neuem Glanz erstrahlen
  • Sonys 4K-Fernseher X9 im Test
  • Sony wirbt für 4K auf Fingernägeln