DEUTSCHLAND
12/22/2010

TV-Geräte dominieren Weihnachtsgeschäft

Zehn Prozent mehr Absatz als im Vorjahr

In Deutschland sind in der Vorweihnachtszeit rund 660.000 Fernsehgeräte verkauft worden - und dabei sind die zwei Wochen vor Heiligabend noch nicht mitgerechnet. Der Absatz liege um zehn Prozent über dem Vorjahreszeitraum, teilte der Verband der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) am Mittwoch mit. Insgesamt will die Branche im Weihnachtsgeschäft 7,9 Milliarden Euro erlösen. Dies wäre eine Steigerung um 14 Prozent.

Jedes vierte TV-Gerät internetfähig

Als Trend lasse sich feststellen, dass jedes zweite verkaufte TV- Gerät einen Bildschirm mit einer Diagonalen von 94 Zentimetern (37 Zoll) und mehr habe. Über 80 Prozent der verkauften Geräte seien HDTV-tauglich, jeder achte Großbildfernseher sei auf 3D ausgelegt und jedes vierte Gerät internetfähig.

Traditionell wird rund ein Drittel des Jahresumsatzes mit Unterhaltungselektronik im Advent getätigt. Dies würde nach aktuellem Stand bedeuten, dass der Umsatz mit diesen Produkten in Deutschland im laufenden Jahr um mehr als vier Prozent auf über 25 Milliarden Euro steigt, wie gfu-Aufsichtsratschef Rainer Hecker sagte.

Mehr zum Thema:

Flat-TVs: Viele Extras, wenig Sinnvolles
Ein Pickerl für den Flat-TV

(dpa)

Link:

gfu-Website

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.