Produkte
26.06.2014

Überarbeiteter Opera Mini 8 für iOS verfügbar

Opera hat eine neue Version seines iOS-Browsers veröffentlicht. Opera Mini 8 hat eine überarbeitete Benutzeroberfläche und verschiedene Datenkomprimierungs-Modi.

Opera hat seinen kostenlosen iPhone- und iPad-Browser aktualisiert. Opera Mini 8 hat eine neue Benutzeroberfläche, die besser zum flacheren Look von iOS 7 passen soll. Die Adress- und Suchleiste wurden zusammengeführt, geöffnete Tabs werden in einer Cover-Flow-ähnlichen Ansicht dargestellt.

Wie schon bei früheren Opera-Browsern bietet auch der Mini 8 eine Datenkomprimierung. Diese ist in mehreren Stufen wählbar. „Mini“ komprimiert die Websites am stärksten und soll laut Opera den Datenverbrauch um bis zu 90 Prozent reduzieren. „Turbo“ komprimiert die Websites weniger stark, soll aber Kompatibilitätsproblemen vorbeugen und mehr Websites korrekt darstellen als der Mini-Modus. Schließlich lässt sich die Komprimierung auch komplett deaktivieren. Die Website wird dann direkt und nicht über Operas Server aufgerufen.

In den Einstellungen können die Modi so konfiguriert werden, dass sie bei bestimmten Verbindungsarten aktiv werden. So wird etwa bei einer WLAN-Verbindung automatisch die Komprimierung ausgeschaltet, während der Turbo-Modus bei 3G/4G aktiv ist. Nutzt man Datenroaming, ist der Mini-Modus eingeschaltet.

Weitere Features sind ein eingebauter QR-Reader, ein privater Modus und die Discover-Funktion, die schon von Opera für Android bekannt ist.