Produkte
04.09.2013

Übertaktete Xbox One erscheint am 22. November

Microsoft hat bekanntgegeben, dass die Taktrate der CPU der neuen Xbox One kurz vor dem Start der Massenproduktion noch von 1,6 auf 1,75 Gigahertz angehoben wurde.

Damit wird nach der GPU auch die zentrale Recheneinheit der neuen Konsole höher getaktet, als ursprünglich angegeben wurde, wie gamestar.de berichtet. So reagiert Microsoft auf kürzlich veröffentlichte Medienberichte, die der neuen Xbox einen Hardware-Nachteil im Vergleich mit der kommenden Playstation 4 attestiert haben.

Die Taktung der GPU wurde bereits im August von 800 auf 853 Megahertz angehoben. Jetzt wird auch die CPU scchneller laufen als eigentlich geplant. Wie groß der Leistungszuwachs durch die höheren Frequenzen sein wird , ist unter Experten umstritten. Ein Vergleich mit dem Konkurrenzprodukt von Sony ist ohne direkte Gegenüberstellung derzeit deshalb müßig.

Ebenfalls bestätigt hat Microsoft, dass die neue Xbox am 22. November veröffentlicht wird. In einem Punkt schlägt die Microsoft-Konsole den Konkurrenten aus dem Hause Sony bereits: Die Xbox One soll bis zu acht Controller unterstützen, die neue Playstation lediglich vier.