Produkte
11.02.2013

UPC hebt digitale Grundverschlüsselung auf

Im digitalen Kabel-TV-Netz können künftig 49 Sender ohne Verschlüsselung genutzt werden, darunter auch die HD-Versionen von ORF eins und ORF 2. Dazu wird auch keine UPC MediaBox benötigt. Das Produkt UPC TV MINI ist ab sofort einzeln oder im F.I.T.-Paket erhältlich.

Der Telekommunikationskonzern UPC hebt ab sofort die Verschlüsselung für sein TV-Grundangebot auf. So benötigen Kunden für die Nutzung von UPC TV MINI lediglich ein TV-Gerät mit eingebautem DVB-C Tuner. Im TV-Produkt „UPC TV MINI" sind 49 digitale TV-Kanäle enthalten, die ab sofort ohne UPC MediaBox oder Cl+ Modul empfangen werden. ORF eins und ORF 2 stehen dabei sogar unverschlüsselt in High Definition zur Verfügung. Für alle weiteren Anschlüsse im Haushalt ist dieses Service kostenlos.

Starker Zuwachs bei Digital-TV
UPC TV MINI ist bereits im kleinsten F.I.T.-Paket inkludiert, kann aber auch als Einzelservice bezogen werden. UPC Kunden stehen damit ab 11. Februar, zusätzlich zu den 38 analogen Kanälen, 49 digitale TV-Kanäle inklusive zwei HD-Sender auf allen TV-Anschlüssen zur Verfügung. Das neue Angebot ist im gesamten Kabelnetz von UPC verfügbar (die Senderanzahl kann in Tirol und Oberösterreich abweichen). In den letzten drei Jahren wuchs die Zahl der von UPC ausgestatteten digitalen TV-Haushalte um 50 Prozent auf 328.000. Somit sehen bereits zwei Drittel der UPC-Kunden digital fern.