Produkte
17.03.2015

Update: Chromecast lässt sich mit Fernbedienung steuern

Der Streaming-Stick lässt sich nun auch mit der Fernbedienung des verbundenen Fernsehers kontrollieren. Möglich wird das durch HDMI-CEC, das mit dem Update aktiviert wird.

Googles Streaming-Stick Chromecast lässt sich nun auch mit der Fernbedienung des angeschlossenen Fernsehers kontrollieren. Möglich wird das durch ein Update, das HDMI-CEC (Consumer Electronics Control) aktiviert. Über HDMI-CEC können mit einem Fernseher verbundene Geräte, wie beispielsweise ein Satelliten-Receiver, ein BluRay-Player oder ein Streaming-Stick, über die Fernbedienung des Fernsehers angesteuert werden.

Nicht alle Apps unterstützt

Bislang musste man den Chromecast über das Smartphone steuern, nun kann die Wiedergabe auch mit der Fernbedienung pausiert, vorgespult oder fortgesetzt werden. Die neue Funktion wird aber noch nicht von allen Apps unterstützt. So bildet beispielsweise Netflix eine prominente Ausnahme. YouTube, Plex oder Allcast funktionieren laut Berichten von Reddit-Nutzern hingegen problemlos.

Der Streaming-Stick ist seit fast zwei Jahren auf dem Markt, doch der bevorstehende Start von Android TV könnte Google zum Aktivieren der HDMI-CEC-Funktion bewogen haben. Erste Set-Top-Boxen mit Android TV sollen ab dem Frühjahr im Handel erhältlich sein und setzen wie der Chromecast auf das Cast-SDK.