© Microsoft

Produkte
01/19/2013

Upgrade auf Windows 8 wird ab Februar teurer

Die Aktionsphase zum Start von Microsofts neuem Betriebssystem Windows 8 endet in Kürze. Die günstigen Aktionspreise für Nutzer von Windows 7 werden ab Februar deutlich angehoben.

Käufer von neuen Windows-7-PCs aber auch bestehende Nutzer von Windows 7 machte Microsoft zum Start seines neuen Betriebssystems vergangenen Oktober ein verlockendes Angebot: Für 40 US-Dollar bzw. 30 Euro können W7-Nutzer auf Windows 8 umsteigen. Dieser Sonderpreis hält allerdings nur mehr bis Ende Jänner, mit Monatsende läuft die Aktion, für die man sich direkt auf der Microsoft-Seite registrieren kann, aus.

Preissprung
Microsoft hat nun nachfolgenden US-Preise bekannt gegeben, die einen deutlichen Kostensprung mit sich bringen. Ein Upgrade auf Windows 8 Pro wird ab 1. Februar 200 US-Dollar kosten, eines auf die Basis-Version von W8 schlägt sich mit 120 US-Dollar zu Buche. Zudem läuft die Aktion für Kunden neu gekaufter W7-PCs endgültig aus.

Wer einen Computer zwischen Juni 2012 und Jänner 2013 mit Windows 7 gekauft hat, kann für 15 US-Dollar  bzw. Euro nur mehr bis Ende Februar umsteigen. Danach werden die Standardpreise fällig.

Mehr zum Thema

  • Surface-Verkaufszahlen enttäuschen Analysten
  • Windows 8 bisher 60 Millionen Mal verkauft
  • US-Verteidigungsministerium setzt auf Windows 8
  • Windows-Marktanteile wachsen wieder