© Valve

Neuheit
09/28/2013

Valve: Steam Controller verzichtet auf Thumbsticks

Der Steam Controller setzt anstelle der bei Gamepads üblichen Joysticks für die Daumen auf zwei Touchpads, die auch als Tasten funktionieren.

Am Freitag hat Valve seinen neuen Steam Controller präsentiert. An dem Gerät fällt sofort auf, dass die in modernen Controllern üblicherweise verbauten Thumbsticks fehlen. An ihrer statt befinden sich zwei runde, konkave Trackpads. Laut Valve sollen die beiden berührungsempfindlichen, halbkugelförmigen Vertiefungen die präzisere Steuerung von Videospielen ermöglichen, wie ign berichtet. Beide Trackpads funktionieren auch als Tasten, die auf der ganzen Fläche gedrückt werden können. Valve verspricht, dass die Genauigkeit der Trackpads mit jener einer traditionellen Computermaus vergleichbar ist, was vor allem beim Spielen von First-Person-Shootern Vorteile bringen kann. Auch Spieler, die üblicherweise mit Maus und Tastatur am PC spielen, sollen mit der Präzision der neuen Steuermethode zufriedengestellt werden.

Die Trackpads sind auch mit Feedback-Elektromotoren ausgestattet, die laut Valve viele verschiedene Arten von Vibration erlauben, die sich in Stärke, Richtung und Frequenz genau einstellen lassen. Dabei soll die Vibration der beiden Trackpads so exakt gesteuert werden können, dass sie sogar als Lautsprecher fungieren können um Töne wiederzugeben.

In der Mitte des Controllers befindet sich ein Touchscreen, der viele verschiedene Eingabemöglichkeiten bieten soll. Damit will Valve gewährleisten, dass sämtliche Steam-Spiele gesteuert werden können, ohne dass ein Controller mit einer unpraktisch großen Zahl von Knöpfen notwendig ist. Der ganze Screen funktioniert zudem als große Taste, wodurch Aktionen möglich sind, die Touch-Bedienung mit Klicks kombinieren. Der Touchscreen ist über die für den Controller entwickelte Programmierschnittstelle frei programmierbar und soll den Spieleentwicklern so neue Möglichkeiten für kreative Steuerungsmodelle liefern.

Der Steam Controller verfügt über 16 Knöpfe, die allesamt bequem zu erreichen sein sollen. Acht Knöpfe, darunter zwei auf der Rückseite, können bedient werden, ohne dass die Spieler ihre Daumen von den Trackpads nehmen müssen.

DIe Programmierschnittstelle des neuen Controllers soll Entwicklern noch dieses Jahr zur Verfügung gestellt werden, die Hardware-Beta-Tests könnten ebenfalls noch dieses Jahr beginnen. Das neue Gamepad soll mit allen Versionen von Steam kompatibel sein.