Produkte
03.11.2014

Verbreitung von Windows XP im Oktober massiv eingebrochen

Laut Netmarketshare ist im vergangenen Monat der Marktanteil von Windows XP stark zurückgegangen. Windows 8.1 hingegen konnte stark zulegen. Windows 7 bleibt die Nummer eins.

Zahlen von Netmarketshare zeigen, dass die Anzahl der Computer auf denen Microsofts Windows XP läuft im Oktober stark zurückgegangen ist. Anfang Oktober kam XP noch auf einen Anteil von rund 24 Prozent, ende des Monats waren es noch etwas mehr als 17 Prozent.

Laut Netmarketshare ist der kombinierte Marktanteil von Windows 8 und Windows 8.1 im gleichen Zeitraum stark angestiegen und kommt auf 16,8 Prozent. Damit dürfte XP bald von Windows 8 und 8.1 überholt werden.

Microsofts Windows 7 bleibt mit einem Anteil von über 50 Prozent unangefochten die Nummer eins unter de Betriebssystemen. Laut Netmarketshare kommt Windows Vista auf 2,8 Prozent, Windows auf NT 1,6, Linux auf 1,4 Prozent. Mac OS X konnte etwas zulegen und kommt nun auf etwas mehr als sieben Prozent.

Falsche Zahlen?

Dass sich Marktanteile von Betriebssystemen derart schnell ändern ist äußerst ungewöhnlich und legt den Verdacht nahe, dass die Zahlen nicht stimmen könnten, vermutet ZDNet. Denn für einen Rückgang von mehr als sechs Prozent, wie Netmarketshare es für Oktober darstellt, benötigte XP bisher fast ein ganzes Jahr.

Erhebungen von Statcounter zeigen ebenso einen Rückgang von Windows XP, dieser fällt allerdings weniger dramatisch aus. Demnach fällt die Verbreitung lediglich um einen Prozentpunkt.

Infrage gestellt werden aber vor allem die Netmarketshare-Zahlen vor Oktober 2014, weil nun Statcounter mit 13 Prozent und von Netmarketshare mit 17 Prozent auf relativ ähnliche Ergebnisse kommen.

Spekuliert wird indes, ob der bevorstehende Start des neuen Schuljahres für den Absturz von XP und dem Wachstum von Windows 8 verantwortlich ist. Zusätzlich könnten die Microsoft-Kampagnen große Unternehmen dazu veranlasst haben, XP zu verabschieden.

Keine offiziellen Zahlen

Netmarketshare schaut sich die Visits auf Websites an und errechnet daraus die Verbreitung der einzelnen Betriebssysteme. Da Microsoft selbst keine Zahlen zur Verbreitung der einzelnen Betriebssysteme veröffentlicht, ist man auf derartige Erhebungen angewiesen. Ob die Zahlen für Oktober richtig sind, wird sich vermutlich im kommenden Monat erweisen.

Haben Sie Windows XP noch im Einsatz?