Zur mobilen Ansicht wechseln »

Furrion Prosthesis Video: Vier Tonnen schwere Mechs sollen um die Wette laufen.

Foto: Furrion
Der Hersteller Furrion hat auf der CES ein 4,5 Meter hohes Roboter-Gerüst vorgestellt, mit dem Menschen künftig gegeneinander antreten sollen.

Furrion, ein Hersteller von Luxus-High-Tech-Produkten, hat auf der CES den weltweit ersten Wettkampf-Mech vorgestellt. Der „Prosthesis“ ist ein knapp 4,5 Meter hoher, 5,5 Meter breiter und 3,6 Tonnen schweres Roboter-Gerüst, das von Menschen gesteuert wird. Der Riese kann bis zu 32 km/h schnell laufen und über Hindernisse springen, die Akkus sollen bis zu eine Stunde Betrieb ermöglichen. Der Leichtbau-Rahmen wurde aus Chrom-Molybdän-Stahl gefertigt und soll für den Einsatz in jedem Terrain gerüstet sein.

Die von Furrion entwickelten Mechs sollen künftig in einer eigenen Liga gegeneinander antreten, der X1 Mech Racing League. Wie es der Name bereits verrät, sollen die Mechs dabei um die Wette laufen. Wie die Strecken dabei aussehen werden, ist vorerst unklar. Laut Furrion werde die Liga „nicht über Nacht passieren, wir freuen uns aber darauf, mit neuen Partner zusammenzuarbeiten, um diese zu verwirklichen.“

Technologie-Plattform

Furrion will die Mechs, ähnlich wie Autokonzerne im Rennsport, auch als Technologie-Plattform nutzen. Zahlreiche der für den Mech entwickelten Technologien kommen in anderen Produkten von Furrion zum Einsatz, beispielsweise der Elektroantrieb und die Fahrzeugkamera, mit der die Piloten den Überblick behalten sollen.

(futurezone) Erstellt am 10.01.2018, 09:39

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?