Das Fairphone 2 kann weiterhin vorbestellt werden

© Fairphone

Produkte
07/16/2015

Vorbestellung des Fairphone 2 ab sofort möglich

Mit dem Fairphone 2 will die gleichnamige Firma ihre Mission eines fair produzierten Smartphones fortsetzen. Seit Donnerstag kann die nächste Version bestellt werden.

Das niederländische Projekt, das für das erste Fairphone 60.000 Käufer begeistern konnte, steht bei der Produktion des Fairphone 2 in den Startlöchern. Bis Ende September kann das neue Modell im eigenen Online-Shop um 525 Euro vorbestellt werden - damit die Produktion wie geplant initiiert werden kann, sollten in diesem Zeitraum 15.000 Geräte verkauft werden.

Transparenz in der Produktion

Mit den vom Original-Fairphone erworbenen Erkenntnissen zu fair produzierter Hardware will man beim Fairphone 2 ein noch besseres Ergebnis erzielen - und zwar, was den Produktionsprozess und die Einbindung fair entlohnter Zulieferer betrifft, aber auch die Hardware und das Design selber. In den kommenden Wochen wird Fairphone eine genaue Kostenaufschlüsselung veröffentlichen, damit Käufer wissen, wofür ihr Geld verwendet wird.

Wie schon das erste Fairphone ist Fairphone 2 mit einem Dual-SIM-Slot ausgestattet. Zum Einsatz kommt außerdem ein 5-Zoll-Full-HD-Bildschirm (Gorilla Glass) sowie ein 4-Kern-Qualcomm Krait 400-Prozessor (2,25 GHz). Der Akku ist selbstständig tauschbar, wie auch auf dieReparaturmöglichkeit großen Wert gelegt wurde. Das vorgesehene Betriebssystem ist Android Lollipop (5.1). Die Lieferung der ersten Tranche soll im November erfolgen.

Diverse Initiativen

In einer Mitteilung zum Vorverkaufsstart wiesen die Initiatoren einmal mehr auf bereits begonnene Initiativen zur Beschaffung von konfliktfreiem Zinn und Tantal aus dem Kongo sowie zu einem Sozialfonds in China, der Arbeitern zugute kommt. Weiters werden Elektroschrott-Recyclingprogramme in Ghana gefördert und neue Projekte initiiert, die zu fairerer Elektronik beitragen soll.