Produkte
28.06.2011

Webbrowser Opera 11.50 erschienen

Speed Dial mit Widgets, zahlreiche Bugfixes und ein neuer, schlankerer Look

Opera hat Version 11.50 des gleichnamigen Browsers für Windows, Linux und Mac veröffentlicht. In der Speed Dial-Ansicht können jetzt Extensions, Operas Name für Widgets, eingebunden werden. Früher konnten auf dieser Startseiten-Ansicht nur Websites abgelegt werden, um die Lieblings-Homepages schneller aufrufen zu können. Ähnlich wie bei Firefox 4 wurde das User Interface reduziert. Knöpfe und Schaltflächen sind verschwunden, um der eigentlichen Website mehr Platz zu bieten.

Laut den Entwicklern wurden tausende von Bugs beseitigt. Die integrierte Synchronisations-Lösung, Opera Link, gleicht jetzt nicht nur Bookmarks, sondern auch gespeicherte Passwörter ab. Die Rendering-Engine Presto wurde auf die Version 2.9 aktualisiert und soll jetzt CSS und SVG-Inhalte schneller darstellen.

Opera ist derzeit die Nummer Fünf am weltweiten Browser-Markt und hat nach eigenen Angaben 200 Millionen User, wenn alle Plattformen (Mobile, Computer, Nintendo DSi) zusammengezählt werden.

Video des neuen Speed Dial