WhatsApp erweitert seine Sicherheitseinstellungen.

WhatsApp erweitert seine Sicherheitseinstellungen.

© EPA / SASCHA STEINBACH

Produkte

WhatsApp bringt neue Privatsphäre-Einstellungen

WhatsApp fügt endlich die Möglichkeit hinzu, eigene Profilbilder, Info und den "Zuletzt online"-Zeitstempel für gewisse Nutzer*innen auszublenden. Das gab das Unternehmen am Donnerstag auf Twitter bekannt.

Bisher gab es in den Sicherheitseinstellungen 3 Optionen, wer die Informationen sehen durfte: "Jeder", "Meine Kontakte" oder "Niemand". Nun wurde die Option "Meine Kontakte außer..." hinzugefügt. Dort kann man dann auswählen, vor welchen Kontakten die Informationen verborgen bleiben sollen.

So ändert man die WhatsApp-Einstellungen

Die neuen Sicherheitseinstellungen finden sich in der App unter den Einstellungen, nachdem man in der rechten oberen Ecke auf die 3 Punkte geklickt hat. Dort klickt man sich weiter zu "Account" und in weiterer Folge zu "Datenschutz". Dort lässt sich die Einstellung jeweils für das Profilbild, Info oder den Zeitstempel ändern.

WhatsApp hat in der vergangenen Zeit mehrere Änderungen in seiner App unternommen. So könnte der Messenger-Dienst in der nicht allzu fernen Zukunft auch eine Bearbeitungsfunktion erhalten (futurezone hat berichtet). Bis dahin muss das Feature wohl aber noch einem ausführlichen Beta-Test unterzogen werden.

 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare