© WhatsApp

Produkte
07/17/2013

WhatsApp steigt am iPhone auf Abo-Modell um

Der beliebte Messaging-Dienst WhatsApp ist ab sofort gratis auch für iPhone-User erhältlich. Nach einem Jahr kostenloser Nutzung fällt dann allerdings eine Jahresgebühr von 79 Eurocent an. Mit dem App-Update wird nun erstmals auch iCloud unterstützt.

Der immer wieder auch als SMS-Nachfolger bezeichnete Messaging-Dienst WhatsApp hat sein Modell für iPhone umgestellt. Statt einer Einmalgebühr für die App, die aktuell bei 79 Eurocent (99 US-Cent) angesiedelt war, sollen User nun wie auf den anderen mobilen Plattformen (Android, BlackBerry, Windows Phone) die App gratis herunterladen können. Nach einem Jahr fallen aber Nutzungsgebühren von 79 Eurocent jährlich an.

iCloud-Backup verfügbar
Einhergehend mit dem neuen Abomodell für iOS hat WhatsApp in einem Blogpost auch bekanntgegeben, dass mit dem App-Update erstmals auch die gesamten Nachrichten und Einstellungen in der iCloud gesichert werden können. Wer seinen Nachrichten-Verlauf speichern will, kann dies unter "WhatsApp Settings > Chat Settings > Chat Backup tun. Dies empfiehlt sich auch vor der Neuinstallation der neuen App, da auf diese Weise alle Daten in die neue App mitgenommen werden können.

Weiters kündigten die WhatsApp-Verantwortlichen neue Schnittstellen an, damit andere App-Entwickler leichter ihre Apps nativ an Whatsapp andocken können.

Mehr zum Thema

  • WhatsApp und Co überholen SMS
  • WhatsApp will werbefrei bleiben
  • WhatsApp dementiert Verkauf an Google
  • WhatsApp soll für iOS-Nutzer zum Abo werden