WHISTLEBLOWER
12/20/2010

WikiLeaks-App für iPad und iPhone verfügbar

Anbieter will einen Dollar pro Einkauf spenden

Apple hat am Montag eine kostenpflichtige App rund um die Enthüllungsplattform WikiLeaks freigegeben. Die von der russischen Entwicklerfirma Hint Solutions gelaunchte WikiLeaks-App verspricht Zugriff auf die Plattform, auch wenn die offiziellen Server nicht mehr verfügbar sein sollten. Es soll automatisch der letzte verfügbare Mirror angewählt werden. Auch aktuelle Wikileaks-Tweets werden angezeigt.

Erste Rezensionen bemängeln, dass es sich bei der Umsetzung letztlich nur um eine Web-App-ähnliche Anwendung handle, die kaum einen Mehrwert zum Aufrufen von Wikileaks über den Safari-Browser biete. Die App ist fürs iPhone und iPad optimiert und kostet 1,59 Euro.

Die Hälfte des Gewinns soll Organisationen wie WikiLeaks zugute kommen, wobei in der App-Beschreibung etwas nebulös von "Organisationen, die die Internet-Demokratie garantieren" die Rede ist. Laut dem Twitter-Auftritt der Betreiber, die in keiner offiziellen Beziehung zu Wikileaks stehen, sollen bereits 1000 Dollar gesammelt worden sein. Das Unternehmen ist bisher allerdings nicht mit seinem Engagement für Netzdemokratie aufgefallen. Ob Apple die App dauerhaft in seinem Store belässt, ist die andere Frage.

(futurezone)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.