Produkte
17.05.2015

Windows 10 Mobile: Microsoft will Updates selbst ausliefern

© Bild: REUTERS/ROBERT GALBRAITH

Microsoft will sich unabhängiger von Mobilfunkern machen und selbst um die Verbreitung von Windows 10 auf allen Geräten kümmern.

Mit dem Erscheinen von Windows 10 will sich Microsoft unabhängig von Mobilfunkern machen und selbst um die Auslieferung von Updates kümmern. Das soll für alle Geräte gelten, wie ZDNet berichtet. Ab Windows 10 Mobile soll demnach der Fragmentierung stärker entgegengewirkt und verhindert werden, dass manche User auf Updates länger warten müssen als andere. Dieser Umstand ist vor allem bei Android immer wieder ein Kritikpunkt, aber auch bei Microsofts mobilem Betriebssystem bereits zum Thema geworden.

Die Ankündigung zu diesem Schritt erfolgte offenbar schon im Zuge eines Microsoft-Blogeintrags von Anfang Mai, die etwas versteckte Information wurde aber erst jetzt entdeckt. In dem Eintrag von Terry Mason war es eigentlich um Windows Update for Business gegangen. Ein Microsoft-Sprecher hat nun gegenüber ZDNet bestätigt, dass es sich bei der neuen Update-Politik tatsächlich um sämtliche Geräte inklusive Smartphones handeln wird - egal ob Business- oder Privatnutzer. Außerdem will man die mobilen Updates künftig parallel zu den Desktop-Updates ausliefern.