Produkte
27.06.2013

Windows 8.1 kommt mit 3D-Drucker-Unterstützung

Die kommende Version des Microsoft-Betriebssystems wird Treiber-Support sowie eine API für die wichtigsten 3D-Drucker auf dem Markt mitliefern. So soll es auch aus einer App heraus möglich sein, 3D-Modelle auszudrucken.

Im Rahmen

auf der Entwickler-Konferenz Build wurde eine sehr überraschende Neuerung angekündigt. Das Betriebssystem wird Treiber-Support sowie eine API-Schnittstelle für die wichtigsten 3D-Drucker, beispielsweise den MakerBot Replicator II, anbieten. Man wolle dafür mit den wichtigsten Herstellern, darunter neben MakerBot auch 3D Systems, Afinia, AutoDesk, Netfabb und einigen anderen, zusammenarbeiten.

Normaler Druck-Dialog
Damit soll es beispielsweise möglich sein, direkt aus einer App heraus ein 3D-Modell auszudrucken. Der Druck-Dialog soll ähnlich wie beim herkömmlichen Ausdrucken auf Papier aussehen. Des weiteren kündigte Microsoft eine Partnerschaft mit MakerBot an, deren 3D-Drucker Replicator II ab sofort in Microsoft Stores verkauft werden sollen.

Mehr zum Thema

  • Microsoft präsentiert Windows 8.1
  • Internet Explorer 11 bleibt zweigeteilt
  • Windows 8.1 nimmt Gestalt an