© Thomas Prenner

Boot-Vorgang

Windows 8: Kein Starten auf Desktop möglich

Das haben sich viele wohl ein wenig anders vorgestellt: Wie verschiedene US-Blogs in Bezug auf die geleakte Finalversion von Windows 8 berichten, bietet diese keine Möglichkeit, auf die klassische Desktop-Ansicht zu booten. Künftige Nutzer werden gezwungen, zuerst im Kachel-Modus (bis vor kurzem noch "Metro" genannt) zu starten und dann in den Desktop-Modus zu wechseln.

Das Kachel-Interface ist vor allem für die Bedienung per Touchscreen ausgelegt. Da Windows 8 aber auch auf klassischen PCs zum Einsatz kommen soll, auf denen wohl eher die herkömmliche Desktop-Ansicht mit Ordnern und Programm-Icons bevorzugt wird, ist die Enscheidung von Microsoft für viele nicht nachvollziehbar. Denn gerade in Unternehmen, also wichtige Abnehmer von Microsoft-Betriebssystemen, wäre die Option, im Desktop-Modus zu booten, sehr gefragt gewesen.

Wie gravierend sich der Kachel-Zwang in der Praxis auswirkt, bleibt abzuwarten. Erfahrungsgemäß laufen PCs in Firmen oft rund um die Uhr und werden eher selten neu gestartet - weswegen der Wechsel zwischen Tile- und Desktop-Ansicht wohl eher ein kleines Ärgernis bleiben dürfte.

Mehr zum Thema

  • Windows 8 Oberfläche heißt nicht mehr Metro
  • Entwicklung von Windows 8 ist abgeschlossen

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare