© Martin Stepanek

Threshold
07/01/2014

Windows 9 soll mit Desktop und Startmenü kommen

Laut durchgesickerten Informationen soll sich die kommende Windows-Version an die Hardware anpassen und dadurch den Nutzern mehr Freiheiten geben.

Für die nächste Version von Windows kursiert seit längerem der Codename "Threshold" durch das Web. Microsoft hat den Arbeitstitel weder bestätigt noch dementiert. Die Gerüchte um den Codenamen werden von einem Microsoft-Mitarbeiter genährt, der auf LinkedIn bekannt gab, an "Threshold" zu arbeiten.

Nun sind weitere Spekulationen zu Windows Threshold aufgetaucht. Zdnet will Details zum neuen Microsoft-Betriebssystem erfahren haben.

Demnach soll die nächste Windows-Version im Frühjahr 2015 erscheinen und vor allem Windows-7-Nutzer zum Umstieg auf die neue Ausgabe bewegen. Dem Bericht zufolge will der Konzern aus Redmond künftig wieder stärker die klassischen Desktop-User ansprechen.

Windows 9 passt sich an Hardware an

In der neuen Windows-Version soll die die Modern UI alias Metro auf Desktop-Geräten und Notebooks nicht mehr defaultmäßig eingestellt sein. Die Bedienoberfläche, die bei vielen Nutzern äußerst unbeliebt ist, würde somit aus den Grundeinstellungen verschwinden und sich im Nachhinein aktivieren lassen. Außerdem sollen künftig Apps aus dem Windows-Store auch am Desktop verfügbar sein.

Bei Hybrid-Geräte, die eine Steuerung per Maus, Tastatur und Touch-Oberfläche zulassen, könnte der Splitscreen, also die Zweiteilung zwischen Desktop-Modus und Metro-Oberfläche, zum Einsatz kommen. Je nachdem ob eine Tastatur verwendet wird oder nicht, sollen hier die User selbst entscheiden können, welche Oberfläche sie lieber verwenden.

Bei klassischen Smartphones und Tablets soll hingegen nur die Modern-UI zum Einsatz kommen. Hier soll die Desktop-Oberfläche völlig fehlen. Die mobile Ausgabe von Windows 9 könnte künftig auch ARM-Prozessoren unterstützen.

Startmenü kehrt zurück

Wie die Gerüchte nahelegen, soll eine neue Version des klassischen Startmenüs zurückkehren. Dabei könnte das neue Startmenü eine Kombination aus klassischem Startmenü und Modern-UI-Anwendungen sein. Zusätzlich soll sich das neue Startmenü editieren und anpassen lassen.

Erscheinungsdatum

Bevor Windows 9 Anfang kommendes Jahr auf den Markt kommen soll, wird noch ein kleineres Update für Windows 8.1 erwartet. Eine Entwicklerversion der neuen Windows-Ausgabe könnte bereits Ende 2014 erscheinen.