Produkte
25.05.2013

YouTube-App: Microsoft und Google einigen sich

Google gab am Freitag bekannt, dass man gemeinsam mit Microsoft an einer neuen YouTube-App für Windows Phone 8 arbeiten werde. Die bisherige App, die vor wenigen Wochen erstmals veröffentlicht wurde, verletze die Nutzungsbedingungen der YouTube-API und musste daher eingestellt werden.

Der Streit um die YouTube-App auf Windows Phone 8 dürfte ein Ende haben. Google gab am Freitag bekannt, dass man gemeinsam mit Microsoft an einer neuen App arbeiten werde, die auch den Richtlinien für die Nutzung der YouTube-API entsprechen würde. Google hatte sich zuvor in einem Brief an Microsoft darüber beschwert, dass keinerlei Werbung in der Windows Phone 8-App ausgespielt werde und Microsoft sich unerlaubt Zugang zur API verschafft hätte.

Öffentlicher Streit
Microsoft hatte erst vor wenigen Wochen eine neue YouTube-App veröffentlicht, die einen deutlichen Zuwachs an Funktionen mit sich brachte. Google

, diese App bis zum 22.Mai aus dem App Store zu entfernen, da sie den Richtlinien zur API-Nutzung nicht entspricht. Der Software-Konzern aus Redmond antwortete darauf, dass man "glücklich wäre, Werbung in die App zu integrieren, wenn man dazu im Gegenzug Zugriff auf die API erhalten würde."

Weniger Funktionen
Der Kompromiss zwischen den beiden Unternehmen dürfte nun eine deutlich abgespeckte YouTube-App für Windows Phone-Nutzer zur Folge haben. Microsoft darf laut verschiedenen Berichten nach wie vor nur die öffentlich zugängliche YouTube-API nutzen und wird daher voraussichtlich zahlreiche Funktionen streichen müssen. Dennoch dürfte die Version umfangreicher als die bisherige App sein, die im Grunde genommen lediglich ein Link zur mobilen Webseite von YouTube darstellte.

Mehr zum Thema

  • Microsoft soll YouTube-App für WP8 entfernen
  • Microsoft gewinnt Xbox-Patentstreit
  • Xbox Kinect: Totale Kontrolle ohne Ausweg
  • Erste Eindrücke von der Xbox One