Produkte
23.03.2013

YouTube plant Bezahldienst für Videos

Der Videodienst, der von mehr als einer Million Personen pro Monat genutzt wird, könnte schon bald den Content-Produzenten mehr Freiheiten geben. Diese sollen schon bald Abos sowie einzelne Videos über YouTube verkaufen können.

Der Videodienst YouTube könnte schon bald eine Funktion einführen, die Channel-Betreibern ermöglicht, ihre Videos gegen eine Gebühr zu vertreiben. Das gab Robert Knycl, Head of Content bei YouTube, im Rahmen einer Präsentation bekannt. Wann und in welcher Form die Funktion kommen werde, sei aber derzeit noch unklar,

kursieren aber bereits seit längerer Zeit.

Eine Milliarde Nutzer pro Monat
Des weiteren gab YouTube eindrucksvolle Zahlen bekannt. Der Dienst ist, hinter Eigentümer Google, die zweitgrößte Suchmaschine und kann mittlerweile eine Million Unique Visitors pro Monat vorweisen. Allerdings fehle YouTube trotz des großen Erfolges immer noch Tools zur exakten Messung, um so den Werbetreibenden die Vorteile zu Fernseh-Werbung darzulegen. Werbung ist derzeit die größte Einnahmequelle für YouTube.

Mehr zum Thema

  • YouTube führt “One Channel” Design ein
  • YouTube-Mitbegründer plant Konkurrenzplattform
  • Youtube bekommt Bezahl-Kanäle