Der Andrang war vor allem in den USA groß, nun müssen viele Kunden auf die nächste Lieferung warten

© APA/EPA/LARRY W. SMITH

Apple
09/22/2014

Zehn Millionen neue iPhones am ersten Wochenende verkauft

Laut Apple hätte man ohne die Lieferengpässe sogar noch mehr Geräte verkaufen können. Im Vorjahr wurden noch neun Millionen Geräte im gleichen Zeitraum verkauft.

Apple hat am ersten Wochenende mehr als zehn Millionen iPhones der neuen Generation verkauft. Das ist ein Rekord: Vor einem Jahr wurde Apple beim Start der Modelle iPhone 5s und 5c über neun Millionen Telefone los. Konzernchef Tim Cook verwies am Montag allerdings auch auf Lieferengpässe: „Wir hätten mit besserer Versorgung viele iPhones mehr verkaufen können.“

Die neuen Modelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus waren nach dem Verkaufsstart am Freitag vielerorts ausverkauft, bei Online-Bestellungen gibt es mehrere Wochen Wartezeit. Die Geräte wurden zunächst in 10 Ländern verkauft, weitere 20 sollen an diesem Freitag folgen, darunter auch Österreich. Bis zum Jahresende sollen es sogar 115 Länder weltweit sein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.