Science 26.05.2014

Ankick zur Fußball-WM mit Exoskelett-Unterstützung

Den Ankick zur Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien soll ein gelähmter Teenager durchführen, der per Exoskelett aus seinem Rollstuhl steigt.

Das "Walk Again Project" soll mit hoher öffentlicher Aufmerksamkeit die Fähigkeiten von Technologie in der Medizin demonstrieren. Ein gelähmter Teenager soll sich mittels eines Elektrosensor-Helms und eines Exoskeletts aus seinem Rollstuhl erheben und den zeremoniellen Ankick der Fußball-WM in Brasilien durchführen. Um das zu vollbringen, arbeiteten Universitäten und Institute aus Brasilien, Deutschland der Schweiz und den USA zusammen.

Gesteuert wird das Exoskelett durch Gehirnsignale, die mittels dünnen und flexiblen Sensoren in einem Schaumstoffhelm gemessen werden. Dieser Helm wurde per 3D-Druck von der Colorado State University gefertigt. In einem Video zeigt die Universität den Herstellungsprozess.

Youtube xBl7uTHyXJE

Rollstühle obsolet machen

Der gelähmte Teenager, der den Ankick vornehmen soll, wird in einer Virtual-Reality-Umgebung für den großen Auftritt trainiert. "Wir möchten die Vorstellung von Leuten verwirklichen", sagt Projektleiter Miguel Nicolelis von der Duke University gegenüber der Washington Post. Seine Visionen gehen über einen einmaligen PR-Auftritt hinaus: "Mit genügend politischem Willen und Investment könnten wir Rollstühle obsolet machen."

( futurezone ) Erstellt am 26.05.2014