© APA/AFP/JODY AMIET

Raumfahrt

Ariane-Rakete brachte zwei Satelliten ins All

Eine europäische Trägerrakete vom Typ Ariane 5 hat am Mittwoch zwei Telekommunikationssatelliten ins All gebracht. 43 Minuten nach dem Start vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana erreichten der brasilianische und der japanische Satellit ihre Umlaufbahn, wie das Unternehmen Arianespace mitteilte.

Es war der 76. erfolgreiche Start einer Ariane-5-Rakete in Kourou. Der Rekord des Vorgängermodells Ariane 4, das bis 2003 in Betrieb war, war bereits im Oktober eingestellt worden. Die neue Raketengeneration Ariane 6 soll nach Angaben von Arianespace im Jahr 2020 ihren Erstflug absolvieren und 2023 voll einsatzfähig sein.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare