Science
07.01.2014

Arianespace peilt Rekord bei Raketenstarts an

2014 sollen insgesamt zwölf Starts gelingen, der Rekord stand bislang bei zehn Starts in einem Jahr, der 2012 aufgestellt wurde.

Das europäische Raumfahrtunternehmen Arianespace will in diesem Jahr so viele Raketen ins All schicken wie nie zuvor. Ziel sei es, den 2012 aufgestellten Rekord von zehn Starts zu brechen, teilte Arianespace am Dienstag in Paris mit. Neben sechs Schwerlastträgern vom Typ Ariane 5 wolle man vier mittelgroße Sojus- sowie zwei kleinere Vega-Raketen abheben lassen. 2013 waren lediglich acht Missionen gestartet worden.

Beschäftigt

Mit den ersten Ariane-5-Starts im Jahr 2014 sollen von Februar an Telekommunikationssatelliten ins All gebracht werden. Danach folgen Flüge für die Europäische Kommission sowie die Europäische Weltraumorganisation Esa. Für die EU soll Arianespace unter anderem den Erdbeobachtungssatelliten Sentinel-1A sowie weitere Galileo-Satelliten ins All bringen. Für die Esa wird unter anderem der Raumtransporter „Georges Lemaître“ auf den Weg in Richtung Internationale Raumstation ISS gebracht.