Science
22.10.2017

Astronaut installiert HD-Kamera außerhalb Raumstation

Die dritte Außenmission auf der ISS in diesem Monat war erfolgreich © Bild: NASA

In einem siebenstündigen Einsatz haben NASA-Astronauten Reparaturarbeiten an der Außenseite der Internationalen Weltraumstation (ISS) durchgeführt.

Wer Astronauten bei ihren Arbeiten im Weltraum zusehen will, kann dies künftig mit weitaus besserer Auflösung tun. Beim dritten Außentermin in diesem Monat installierten NASA-Mitarbeiter am Freitag eine neue Kamera, die hochauflösende Bilder überträgt. Die NASA nutzte die neue Installation sofort, um ein kurzes Video mit dem Astronauten Joseph Acaba zu übertragen, der Reparaturarbeiten an der Außenseite der ISS durchführt. Seine Beine schweben dabei frei im Weltall.

Selfie und Fidget Spinner

Neben der neuen HD-Kamera wurde auch ein Kameralicht ausgetauscht. Bereits am 10. Oktober hatten die Astronauten einen fehlerhaften Roboterarm repariert und dabei sogar ein Selfie geschossen. Darauf zu sehen ist Astronaut Randy Bresnik, der im vollen Raumanzug vor der Erde im Hintergrund posiert. In der Reflexion seines glänzenden Helmes kann man sehen, wie Bresnik mit Handschuhen den Kameraauslöser betätigt.

Ein Selfie während eines Spaziergangs im All zu schießen, sei schwieriger, als man glauben möchte, schrieb Bresnik: "Zieht einen Topfhandschuh an und versucht den Auslöseknopf zu finden." Der Astronaut fällt immer wieder mit witzigen Tweets auf. Vor einer Woche postete er etwa Experimente mit einem Fidget Spinner. Neben dem Plastikteil sah man auf diesem auch ISS-Bewohner durch den Raum wirbeln.