Raketenstart in Jiuquan (Symbolbild)

© REUTERS/CHINA STRINGER NETWORK

Raumfahrt
03/03/2017

China bringt Aufklärungssatelliten ins All

TK-1 wird für Fernerkundung, Telekommunikation und Experimenten mit Kleinsatelliten-Technologie genutzt.

China hat einen experimentellen Aufklärungssatelliten ins All geschossen. Eine Rakete vom Typ Kaituozhe 2 (KT-2) brachte den Himmelskörper am Freitag vom Raumfahrtbahnhof Jiuquan in der Wüste Gobi in Nordwestchina in eine Umlaufbahn, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete.

Der Satellit TK-1 werde für Fernerkundung, Telekommunikation und Experimente mit Kleinsatelliten-Technologie genutzt. Die chinesische Festtreibstoff-Rakete KT-2 basiert auf dem Design der mobilen Interkontinentalrakete Dongfeng 31.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.