Zur mobilen Ansicht wechseln »

Technik China kann erstmals Kugelschreiber produzieren.

Kugelschreiber
Kugelschreiber - Foto: Screenshot
Nachdem China den Stahl für Kugelschreiberspitzen jahrelang importieren musste, kann das Land jetzt ohne Hilfe Kulis produzieren.

Obwohl China Atomwaffen besitzt und regelmäßig ins All fliegt, konnte das Land jahrelang nicht ohne Hilfe Kugelschreiber produzieren. Für die stark belasteten Kugeln in den Spitzen der Kulis werden nämlich komplexe Verfahren und hochfeste Hightech-Stähle benötigt, die bislang aus Japan oder der Schweiz importiert werden mussten. Das ändert sich jetzt. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtet, ist es dem Unternehmen Taiyuan Iron and Steel gelungen, die Kugelschreiberspitzen in China herzustellen.

Der größte Kulihersteller im Reich der Mitte, Beifa Group, hat bereits angekündigt, die Lieferketten anzupassen und will in zwei Jahren nur noch chinesische Kugeln einsetzen. China hat schon seit Jahren versucht, selbst Kugelschreiberspitzen herzustellen, der Premierminister Li Keqiang hat dazu gemeint, die Unfähigkeit werfe ein schlechtes Licht auf Chinas Industrie. Seit 2011 gab es eine nationale Kampagne, um die heimischen Hersteller in der Wertschöpfungskette nach oben zu schieben.

(futurezone) Erstellt am 10.01.2017, 19:38

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?