Science
09.01.2015

"Dragon"-Start zur ISS auf Samstag verschoben

Der Flug soll vor allem zum Testen von wiederverwendbaren Trägerraketen genutzt werden. So könnten Kosten gespart werden.

Der eigentlich für Freitag geplante Start des privaten Raumfrachters Dragon“ zur Internationalen Raumstation ISS ist auf Samstag verschoben worden. Einen Grund für die Verschiebung teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Donnerstag zunächst nicht mit. Der Frachter solle nun am Samstagmorgen um etwa 11.00 Uhr MEZ von Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida starten.

Es wäre der fünfte Flug der von dem Privatunternehmen SpaceX entwickelten „Dragon“ zur ISS. Dieses Mal ist das Vorhaben allerdings besonders schwierig: Ein Teil der Trägerrakete soll nach dem Start und dem Abkoppeln des Raumfrachters auf einer schwimmenden Plattform im Atlantik landen. Eine Wiederverwendung könnte Kosten sparen helfen.