Science
14.03.2016

Grünes Licht für ExoMars-Raketenstart

Um 10:31 Uhr soll eine Proton-M-Trägerrakete der ESA und Roskosmos starten. Ziel ist Suche nach Leben auf dem Mars. Der ExoMars-Start wird im Live-Stream übertragen.

Trotz politischer Spannungen zwischen Russland und dem Westen wollen die Europäische Raumfahrtagentur ESA und die russische Behörde Roskosmos zusammen eine Rakete zum Mars schicken. Die Proton-M-Trägerrakete soll an diesem Montag um 10.31 Uhr MEZ vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan mit den ersten Instrumenten ihres gemeinsamen ExoMars-Projekts starten.

Kurz vor dem mit Spannung erwarteten Start einer Rakete zum Mars haben die Behörden nach Angaben der Europäischen Raumfahrtagentur Esa grünes Licht gegeben.

Proton-M-Trägerrakete der ExoMars-Mission

1/5

Handout photo shows Proton rocket that will launch

KAZAKHSTAN-RUSSIA-SPACE-SCIENCE-ESA-MARS

KAZAKHSTAN-RUSSIA-SPACE-SCIENCE-ESA-MARS

Handout photo shows Proton rocket that will launch

Handout photo shows Proton rocket that will launch

Nach einem siebenmonatigen Flug sollen ein Forschungssatellit und ein Test-Landemodul den Roten Planeten Mitte Oktober erreichen.

Am Samstag ging laut ESA die erfolgreiche Generalprobe über die Bühne, während der das 8-stündige Start-Prozedere inklusive des Minuten-Countdowns simuliert wurde.

Mit ExoMars wollen ESA und Roskosmos gemeinsam nach möglichen Spuren von aktuellem oder vergangenem Leben auf dem Nachbarplaneten der Erde suchen. Für 2018 ist der Start einer zweiten Proton-Rakete von Baikonur geplant, die einen Rover auf den Kurs zum Mars bringen soll.