Science
25.02.2016

Falling Walls Lab bietet Bühne für Nachwuchsforscher

Am 22. April macht das "Falling Walls Lab" Station in Wien. Junge Forscher sind eingeladen, ihre Arbeit zu präsentieren.

Das Falling Walls Lab bietet jungen Forschern die Möglichkeit, in drei Minuten ihre Forschungsprojekte vor einer Expertenjury zu präsentieren. Teilnehmen können junge Wissenschaftler aus allen Disziplinen, der letzte Universitätsabschluss darf allerdings nicht länger als fünf Jahre zurückliegen. Die Sieger vom 22. April gewinnen eine Teilnahme am internationalen Falling-Walls-Lab-Finale in Berlin am 8. November 2016 sowie an der Falling Walls Conference am 9. November.

Darüber hinaus bekommen die drei Bestplatzierten aus Wien die Möglichkeit, ihre Ideen bei den Alpbacher Technologiegesprächen vom 25. bis 27. August 2016 erneut zu präsentieren. Dort wird das Publikum weitere Sieger küren, die ebenfalls zum Finale nach Berlin fahren wird.

Die Jury besteht aus Helga Nowotny, ehemalige Präsidentin des Europäischen Forschungsrates, Wolfgang Bonitz, Medical Director bei Novartis, Brigitte Ederer, ehem. Mitglied des Vorstands von Siemens, Sabine Herlitschka, Vorstandsvorsitzende von Infineon Technologies Austria, sowie Uwe Sleyter, Professor em. an der Universität für Bodenkultur.

Bewerbungsschluss Ende März

Projekte können ab sofort unter www.falling-walls.com/lab eingereicht werden. Neben Details zum akademischen Hintergrund sowie einem angehängten Lebenslauf sollten Bewerber und Bewerberinnen ihre Motivation zur Teilnahme darlegen und erklären, worum es bei ihren Präsentationen geht. Bewerbungsschluss ist der 27. März 2016.