Science
02.03.2017

Flugbahn der ISS um einen Kilometer erhöht

Die ISS hat ihre Flugbahn um einen Kilometer korrigiert. Damit soll die Raumstation auf die Ankunft der nächsten Astronauten vorbereitet werden.

Die Internationale Raumstation ISS hat ihre Flugbahn um die Erde um einen Kilometer erhöht. Damit betrage die durchschnittliche Höhe des Forschungslabors über der Erde 404,5 Kilometer, teilte die Flugleitzentrale bei Moskau am Donnerstag mit.

Mit der routinemäßigen Kurskorrektur solle die ISS auf das Andocken des nächsten bemannten Raumschiffes vorbereitet werden, erklärte die Leitzentrale der Agentur Tass zufolge. Am 20. April sollen der Russe Fjodor Jurtschichin und der Amerikaner Jack Fischer vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan zum Außenposten der Menschheit fliegen.

Von Erde gesteuert

Die Kurskorrektur steuerten die Experten auf der Erde. Dafür zündeten sie für etwa 40 Sekunden ein Triebwerk am russischen Service-Modul "Swesda" (Stern). Die ISS besteht aus zahlreichen Modulen, in denen die Besatzung lebt und forscht. "Swesda" wurde im Jahr 2000 ins All geschickt.