© Stratolaunch

Raumfahrt
12/14/2011

Flugzeug als Startrampe für Raketen geplant

Microsoft-Mitbegründer Paul Allen arbeitet an einem neuen Projekt für die Raumfahrt. In Zukunft soll ein neues Riesenflugzeug als Startrampe für Raketen dienen. Das soll Sicherheit und Flexibilität mit sich bringen und kosteneffektiv sein.

Microsoft-Mitgründer Paul Allen will die Raumfahrt revolutionieren. Er plant den Bau des bisher größten Flugzeuges auf der Welt, von dem aus Satelliten oder auch Raumfahrzeuge gestartet werden sollen. Das teilte Allen am Dienstag in Seattle (US-Staat Washington) mit. Der Riesenvogel soll so konstruiert werden, dass er während des Fluges mehrstufige Raketen auf den Weg schicken kann.

Allen verspricht sich nach eigenen Angaben von dem Projekt „größere Sicherheit, Kosteneffektivität und Flexibilität“ beim Start. Der erste Flug der Maschine, bei dessen Bau Teile alter Boeing-747-Flugzeuge mitverwendet würden, sei innerhalb der nächsten fünf Jahre geplant. Danach hofft das Unternehmen darauf, dass das Flugzeug nach einem fixen Zeitplan Missionen fliegt, der auch von der Flexibilität des Systems profitieren soll.

In Allens Unternehmen Stratolaunch arbeiten derzeit über 100 Personen, diese Zahl soll bei fortschreitender Entwicklung aber noch deutlich ansteigen.