Science
30.08.2015

Forscher messen IQ mit kommerziellen Videospielen

Neue Forschungsergebnisse aus Madrid legen nahe, dass bestimmte Videospiele und Intelligenztests ähnliche Fähigkeiten erfordern.

Laut einer Untersuchung, die in Madrid durchgeführt wurde, können Videospiele genutzt werden, um verlässlich die allgemeine Intelligenz von Menschen zu messen, wie dailydot berichtet. In der Studie wurden 188 Studenten im Labor erst 12 verschiedene Videospiele und dann 11 Intelligenztests vorgelegt. Die Forscher wollten herausfinden, ob die Spiele und die IQ-Tests dieselben zugrundeliegenden Faktoren messen. Das Ergebnis zeigt laut den Wissenschaftlern, dass das tatsächlich der Fall zu sein scheint. Die Videospiele erlaubten in der Studie eine zuverlässige Vorhersage der IQ-Ergebnisse.

Ob das für alle Spiele gilt, ist aber nicht gesagt. Im Versuch kamen kamen 11 Minigames aus dem Spiel Big Brain Academy für Nintendo Wii zum Einsatz. Darunter waren Spiele wie Face Case, Reverse Retention, Garden Gridlock und Tilt Maze, die allesamt dazu gemacht sind, die grauen Zellen in Schwung zu bringen. Die Studie trägt den Titel "Can we reliably measure the general factor of intelligence (g) through commercial video games? Yes, we can."