Zur mobilen Ansicht wechseln »

Kitty-Hawk-Moment Hyperloop One absolviert ersten Test in Originalgröße.

Der XP-1 ist der neue Pod, den Hyperloop One demnächst testen wird
Der XP-1 ist der neue Pod, den Hyperloop One demnächst testen wird - Foto: Hyperloop One
Erstmals wurde ein Schlitten auf einem Magnetfeld durch die Röhre getragen. Allerdings nur mit 110 km/h und ohne Zeugen.

Hyperloop One verkündet, dass der erste Test im Originalmaßstab erfolgreich verlaufen ist. Der Test hat bereits Mitte Mai stattgefunden, wurde aber erst jetzt publik gemacht. Gäste und Presse waren diesmal nicht zugelassen. Vermutlich, weil diese nach einem Test im Vorjahr viel Kritik an dem Transportsystem der Zukunft äußerten.

„Das erste Mal seit 100 Jahren wurde eine neue Form des Transports eingeführt“, sagt Hyperloop-One-Mitgründer Shervin Pishevar gegenüber CNBC: „Hyperloop ist real und es ist jetzt da.“ Hyperloop One bezeichnet diesen Test als „Kitty-Hawk-Moment“. Sie beziehen sich damit auf die Gebrüder Wright, die nahe der US-Stadt Kitty Hawk ihre Gleiter und Flugzeuge testeten.

Kurztest

Der Hyperloop-One-Test dauerte 5,3 Sekunden. Der Schlitten wurde durch das Magnetfeld bis zu 110 km/h schnell und erreichte eine Beschleunigung von 2G. In dem von Hyperloop One veröffentlichten Video ist zu sehen, wie der Schlitten durch das Magnetfeld kurz von den Rädern gehoben wird und in der Röhre schwebt.

Als nächsten Meilenstein peilt Hyperloop One Tests mit bis zu 400 km/h an. Hier soll dann kein leerer Schlitten durch die Röhre fahren, sondern eine Transport-Kapsel für Passagiere. Passend dazu hat Hyperloop One ein Foto des Prototypen der Kapsel gezeigt, der XP-1 heißt.

(futurezone) Erstellt am 12.07.2017, 18:39

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?