Moderne Mittel im Labor

© FH Technikum

Science
03/06/2014

In drei Tagen zum zertifizierten Usability-Experten

Im Rahmen ihrer "Life Long Learning Academy" bietet die FH Technikum Wien IT-Experten vom 6. bis 8. Mai die Möglichkeit, eine Fortbildung zum Usability-Experten zu absolvieren.

Im Mittelpunkt der dreitägigen Ausbildung stehen Entwicklung, Testmethoden und Normen von benutzerfreundlichem Design. Die Teilnehmer können im Labor der FH in Wien Praxisbeispiele mit modernen technischen Möglichlkeiten wie Eyetracking-Kameras, mobile Eyetracking-Brillen und Dome Cameras auf ihre Nutzerfreundlichkeit testen. Das Angebot richtet sich an Software- und Webseiten-Entwickler, User-Interface-Designer, User-Experience-Spezialisten, Programmierer, Projektmanager und Qualitätsmanager. Bei der Fortbildung handelt es sich österreichweit um das erste Programm für Usability und User Interface Design, das mit einer internationalen Zertifizierung (IBUQ) abgeschlossen werden kann.

Die Kursinhalte umfassen neben psychologischen Grundlagen und ISO-Normen vor allem die Anwendung von designorientierten Verfahren und Testmethoden. Ziel der Ausbildung ist es, in verschiedenen Bereichen anwendbares Wissen über Mensch-Maschine-Schnittstellen zu vermitteln. „Für jede Technologie, die ein Mensch bedienen muss, spielt die Benutzbarkeit eine zentrale Rolle. Dies gilt für Websites, Softwares und Smartphones ebenso wie für Kaffeeautomaten, Autos oder Fernbedienungen“, so Gabriele Költringer, Geschäftsführerin der LLL Academy Technikum Wien. Interessenten können sich hier genauer über das Angebot informieren. Die Kostzen für den Kurs belaufen sich auf 1050 beziehungsweise 1300 Euro pro Person, je nachdem ob eine Zertifizierung gewünscht wird oder nicht.