© Northrop Grumman

Astronomie

James Webb Teleskop startet im Oktober 2018 ins All

Das James Webb Weltraumteleskop wird in 1,5 Millionen Kilometer Entfernung von der Erde geparkt. Durch ein riesiges Sonnenschild geschützt, wird sich ein Spiegel aus mehreren Elementen mit einem Gesamtdurchmesser von 6,5 Metern entfalten. Mit dem Telekop sollen Astronomer aus der ganzen Welt die Geschichte des Universums ohne die Einflüsse der Erdatmosphäre auf das eingefangene Licht erforschen können.

Der Start des gemeinsam von ESA, NASA und der Kanadischen Raumfahrtagentur entwickelten Weltraumteleskops soll im Oktober 2018 vom europäischen Raketenstartplatz bei Kourou, Französisch-Guyana, erfolgen. Wie die ESA auf ihrer Homepage berichtet, wurde der entsprechende Liefervertrag nun unterzeichnet. Das Frachtgut stellt besondere Anforderungen an die Ariane-5-Trägerrakete. So muss die Ladebucht etwa besonders steril sein, um die optischen Instrumente des James Webb Teleskops nicht zu verunreinigen.

Derzeit wird noch am wissenschaftlichen Modul und der Konstruktion der Spiegelelemente des James Webb Teleskops gearbeitet.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare