© Deleted - 1809151

Forschung

Japanischer Doppelgänger-Roboter reist nach Rom

Sein Blick ist starrer als der des Wissenschafters, doch der Doppelgänger von Hiroshi Ishiguro wirkt täuschend echt. Mit seinem Roboter ist der japanische Forscher nach Rom gekommen, wo „Gemonid HI-4“ am Freitagnachmittag im zeitgenössischen Kunstmuseum Macro präsentiert werden soll. Ishiguro kreiert Wesen, die aussehen wie Menschen. Für Gemonid stand er selbst Modell.

A visitor takes a selfie beside a Geminoid HI-2 robot, which is made in likeness of its creator, Japanese professor Hiroshi Ishiguro (not pictured), during the opening ceremony of the Congress of the Future event in Santiago, Chile, in this file photo taken January 19, 2016. The Geminoid is a popular member of Ishiguro's android team of human-like robots. They are ambassadors from Ishiguro's envisioned future in which robots deliver information, assist the public, and, at times, comfort the soul. REUTERS/Ivan Alvarado/Files
„Es ist wirklich praktisch, einen Doppelgänger zu haben“, sagte Ishiguro bei einer Konferenz in Rom. „Ich langweilige mich weniger und wer mich einlädt, spart Geld, denn ich reise Business, er Economy.“ Der Forscher ist für seine teils extremen Positionen bekannt, für ihn sind Mensch und Technik untrennbar verbunden. Roboter sind aus seiner Sicht die fortschrittlichsten Technologien.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare