Science
20.12.2014

Kepler-Teleskop entdeckt riesige Super-Erde

Eine riesiger erdähnlicher Planet hat das Kepler Weltraumteleskop in 180 Lichtjahren Entfernung entdeckt. Der Planet ist 2,5 Mal so groß wie die Erde und zwölf Mal so schwer.

Ungeachtet eines im Jahr 2013 bestätigten Defekts des Weltraumtelekops Kepler hat dieses einen bisher unbekannten Erd-ähnlichen Planeten entdeckt. Der auf den Namen HIP 116454b getaufte Planet ist laut Informationen der NASA vermutlich zu heiß für Leben, da der Planet zu nah um seine Sonne kreist, die wiederum kleiner und kälter als unsere Sonne ist. Die Forscher, die den entdeckten Planeten mittlerweile auch mittels Teleskopen von der Erde einfangen konnten, glauben, dass dieser zu drei Viertel aus Wasser und einem Viertel aus Fels besteht. Alternativ könnte es sich auch um einen Mini-Neptun mit Gas-Atmosphäre handeln.

Virtuelles drittes Rad

Mehr noch als die recht nahe Entdeckung freuen sich die NASA-Wissenschaftler darüber, dass Kepler weiterhin zur Erforschung des Weltraums eingesetzt werden kann. Im Mai 2013 galt das Projekt praktisch als gescheitert, da zwei von vier Rädern zur Ausrichtung und Stabilisierung des Telekops defekt wurden. Den Wissenschaftlern gelang es allerdings vom Boden aus mittels Software-Adaptionen den durch Sonnenpartikeln erzeugten Druck als virtuelles drittes Rad zu nutzen und so das Teleskop immer wieder partiell zu stabilsieren.