Science
08/05/2015

Kickstarter: Raumanzug von Neil Armstrong wird konserviert

Die erfolgreiche Kickstarter-Kampagne brachte bis dato mehr als eine halbe Million US-Dollar ein. Damit soll der komplette Anzug der Apollo-11-Mission aus dem Jahr 1969 gerettet werden.

Mehr als 46 Jahre ist es her, dass die Menschheit zum ersten Mal in der Geschichte einen Fuß auf einen fremden Planeten gesetzt hat. In entsprechendem Zustand befindet sich der Raumanzug, den Neil Armstrong am 21. Juli 1969 trug. Heute liegt der Anzug in einer speziell klimatisierten Kammer im Smithsonian's National Air and Space Museum in der US-amerikanischen Hauptstadt – unzugänglich für die Öffentlichkeit.

Konservierung

Durch das erreichte Ziel von 500.000 US-Dollar im Rahmen einer Kickstarter-Kampagne wird der Raumanzug nun vollständig konserviert. Mit Hilfe von 3-D-Scans, CT-Scans, Photogrammetrie und unzähligen chemischen Tests wird der Anzug bis ins kleinste Detail analysiert. So wollen die Wissenschaftler eine Art kartographische Abbildung davon erstellen und den momentanen Zustand bestimmen. Damit sollen die optimalen Konditionen für die öffentliche Präsentation des Anzuges ausgearbeitet werden. Äußerlich wird sich der Raumanzug durch das Pro­ze­de­re also kaum verändern.

"Ein kleiner Schritt...“

Der Raumanzug von Neil Armstrong ist der erste in einer Reihe von Anzügen, welche in den kommenden Jahren konserviert werden sollen. Durch das neue Kampagnen-Ziel von 700.000 US-Dollar soll als nächstes der Anzug von Alan Shepard, seines Zeichens erster Amerikaner im Weltraum, gerettet werden. Geplant ist die Präsentation der vollständig konservierten Artefakte schließlich im Zuge der Ausstellung "Destination Moon“, welche ab 2020 in Washington, D.C. zu sehen sein wird.