Science
20.01.2017

Leben wie auf dem Mars: Experiment auf Hawaii startet

Sechs Forscher werden die nächsten acht Monate auf einer nachgebauten Mars-Kolonie in Hawaii verbringen.

Sechs Forscher simulieren das Leben auf dem Mars und verbringen die nächsten acht Monate in einer kleinen Kuppel auf einer Hawaii-Insel. Das Experiment findet bereits zum fünften Mal statt. Die Halbkugel steht inmitten einer kargen Lavalandschaft in knapp 2500 Metern Höhe am Hang des Vulkans Mauna Loa. Dort testen die Forscher der Universität Hawaii seit Donnerstag, wie Menschen unter widrigen Bedingungen für lange Zeit auf engem Raum zusammenleben können.

Essen, Sport und Arbeiten

Zum täglichen Programm des Teams gehört nach Angaben der Universität unter anderem die Zubereitung von Mahlzeiten aus haltbaren Lebensmitteln, Gymnastik sowie ein Einsatz im Freien. Im August waren sechs Forscher nach einem einjährigen Experiment am Mauna Loa in die Zivilisation zurückgekehrt. Unter ihnen war auch eine deutsche Wissenschaftlerin.

Unterstützt wird das Projekt von der Nasa. Die US-Raumfahrtbehörde investierte bereits 1,2 Millionen Dollar (derzeit rund 1,1 Millionen Euro) in drei der vorangegangenen Forschungseinsätze. Das aktuelle Experiment der sechs Forscher und eine für 2018 geplante Mission werden mit einer Million Dollar gefördert.