Vortrag

Lektion in Nachhaltigkeit an der TU Wien

Vor knapp 25 Jahren hat Gro Harlem Brundtland, die damalige Vorsitzende der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung, den Begriff „Nachhaltigkeit“ entscheidend geprägt. Der unter dem Namen „Brundtland-Report“ in die Geschichte eingegangene
Abschlussbericht wurde im April 1987 veröffentlicht und gilt heute noch als umweltpolitischer Meilenstein.

Doch was wurde eigentlich aus dem Nachhaltigkeitskonzept von damals, wo stehen wir heute und was erwartet uns in der Zukunft?
Diese Fragen wird die erste weibliche Ministerin Norwegens am 12. Oktober 2011 um 18 Uhr im Kuppelsaal der TU Wien erläutern. Die Vorlesung wird auch als Live-Stream übertragen.

Die TU Wien hat Brundtland, die auch Doktorin der Medizin und Master of Public Health ist, zur "ARA Lecture" eingeladen. Sie erwarb bereits in den 1980er-Jahren große internationale Beachtung für ihre politische Arbeit als Verfechterin des Prinzips der nachhaltigen Entwicklung. Im Mai 1998 wurde Gro Harlem Brundtland in Genf als erste Frau zur Generaldirektorin der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gewählt. 2007 berief UN-Generalsekretär Ban Ki-moon sie zur Sonderbeauftragten für Klimafragen.

Derzeit ist Brundtland Mitglied der Kommission für die Eindämmung von Atomwaffen und für Abrüstung. Sie ist zudem
Mitglied der „The Elders‘‘, einer Gruppe herausragender ehemaliger Persönlichkeiten der Weltpolitik, die ihren Einfluss und ihre Erfahrung für die Lösung schwieriger globaler Herausforderungen einbringen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!