Das maßstabsgetreue Sonnensystem-Modell in der Wüste von Nevada

© Screenshot

Astronomie
09/17/2015

Maßstabsgetreues Sonnensystem-Modell in der Wüste gebaut

Um die wahren Distanzen zwischen Sonne und Planeten aufzuzeigen, errichteten Filmemacher ein riesiges Modell in der Wüste von Nevada.

In einem ausgetrockneten Seebett errichteten die beiden Filmemacher Alex Gorosh und Wylie Overstreet gemeinsam mit Freunden ein maßstabsgetreues Modell des Sonnensystems. Die Distanzen zwischen Sonne und Planeten erscheinen auf den meisten Abbildungen verfälscht. Nur mit einem echten Modell könne man Menschen die wahren Platzverhältnisse im All klarmachen, meinen die Projekt-Initiatoren in ihrem Video "To Scale: The Solar System".

Neptun in 5,6 Kilometer

Ein Ballon mit 1,5 Meter Durchmesser bildet in ihrem Modell das Zentrum des Sonnensystems. Die Erde hingegen ist eine kleine blaue Perle, die auf einer Umlaufbahn um die Sonne kreist, die sich 176 Meter vom Zentralgestirn entfernt befindet. Auf diese Weise wurden alle Planeten in Kreisen um die Modell-Sonne angeordnet. Die äußerste Bahn, jene des Neptun, weist einen Radius von 5,6 Kilometer auf. Wie man im Video eindrucksvoll erkennt, ist die Sonne aus dieser Distanz nur ein winzig kleiner Punkt.

Auf den Zwergplaneten Pluto, der jüngst durch die Raumsonde New Horizons ins Zentrum der medialen Aufmerksamkeit gelangte, hat das Team in seinem maßstabsgetreuen Modell verzichtet.