Science
25.08.2015

Microsoft-Experiment: Keyboard mit E-Ink-Touchscreen

Microsoft hat einen Prototypen für ein Keyboard mit integriertem E-Ink-Display gebaut. Das DisplayCover könnte etwa beim Tablet Surface zur Anwendung kommen.

Der von der Microsoft-Applie-Sciences-Abteilung gebaute Prototyp verbindet physische Tasten mit einem dünnen, Multi-Touch E-Ink-Display, das mit 1280 x 305 Pixel auflöst. Zum Einsatz kommen könnte das Keyboard etwa mit dem Microsoft Tablet Surface, berichtet The Verge.

In einem Video werden eine Reihe von Beispielen genannt, was auf dem E-Ink-Display gezeigt werden könnte. Möglich seien etwa Photoshop-Tools, E-Mail-Benachrichtigungen oder das Windows Start-Menü, um schneller zwischen Anwendungen wechseln zu können.

Der Einsatz von E-Ink für das zusätzliche Display würde den Batterieverbrauch der Geräte nicht übermäßig belasten, heißt es. Auch die Verwendung eines Stylus zur handschriftlichen Texteingabe sei eine Anwendungsmöglichkeit. Das Keyboard ist erst im Konzeptstadium. Bis es tatsächlich erhältlich sein wird, wird noch einige Zeit vergehen.